Produkte

Produkte Fachverband Parkett und Fussbodentechnik Nord e.V.


Bis 1965 wurde das Parkett legen den Tischlern zugerechnet und wurde dort als Spezialisierung im Berufsbild aufgeführt.

Im August 1965 wurde das Parkett legen auf Grund einer Gesetzesverordnung als Vollhandwerk aus dem Tischlerhandwerk herausgenommen. Seitdem gibt es in diesem Handwerk des Parkettlegers eine 3-jährige Ausbildungszeit mit dem Abschluss einer Gesellenprüfung und dann weiterführend bis zu einer Meisterprüfung.

Die Weiterbildung technischer oder kaufmännischer Art auf Fachschulen ist damit möglich.

[ ..mehr Informationen ]




 

Bodenbeläge im Sinne unseres Berufsbildes stellen einen sehr weit gefächerten Bereich dar. Nimmt man einmal den Parkettbereich aus.

Wie man unschwer erkennen kann, sind die Aufgaben des Bodenlegers, für den es im Übrigen seit 2002, einen neu geschaffenen eigenen Ausbildungsberuf gibt (drei Jahre) sehr umfangreich. Das allgemeine Verständnis für diesen Beruf beschränkt sich leider oft auf die Vorstellung, einen im Baumarkt gekauften Teppich schnell zuhause, am besten gleich lose zu verlegen. Man meint, das Messer wird angesetzt, ringsherum abgeschnitten und fertig. In der Tat, ein solcher Einsatz kann, wenn meist auch mehr schlecht als recht, vom Heimwerker erledigt werden. Mit der vorstehenden Kurzbeschreibung hoffen wir dem geneigten Leser allerdings, wenn auch nur Ausschnittsweise, einen Einblick darüber gegeben zu haben wie vielfältig und technisch anspruchsvoll dieser Beruf wirklich ist.

[ ..mehr Informationen ]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok